Die Treffen der Stiftung nach Datum:

Das Treffen 2009

In den ersten Lebensjahren erfolgt die Annahme der Lebensgewohnheiten, darunter auch Ernährung, Essgewohnheiten und das Ausmaß an körperlicher Betätigung oder Nicht-Betätigung. Zahlreiche Teilnehmer tauschten ihre wissenschaftlichen Kenntnisse und guten Praktiken über dieses grundlegende Thema im Rahmen der zweiten Ausgabe des jährlichen Treffens der Stiftung Louis Bonduelle aus, das dem Thema „Kindheit und Ernährung“ gewidmet war.

Die Teilnehmer erlebten auch die Verleihung des Louis-Bonduelle-Forschungspreises 2009: Die Preisträgerin ist Géraldine Comoretto (Université de Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines), die sich in ihren Arbeiten mit der Rolle von Familie, Schule und Medien bei der kindlichen Ernährungssozialisation beschäftigt.

Download der Präsentationen der Referenten

Kinder, Fernsehen und Gewicht von Béatrice de Reynal, Ernährungswissenschaftlerin und Geschäftsführerin der Stiftung Louis Bonduelle

Darstellungen und Konsum von Gemüse bei Kindern von David Morizet, Doktorand, Lyon 1 ED Neurowissenschaften und Kognition, Institut Paul Bocuse

Geschmacksbildung für Gemüse in der Kindheit von Sophie Nicklaus, UMR Flavic, Inra Dijon

ECOG und Preis ECOG und Louis Bonduelle von Marie-Laure Frelut, Kinderärztin, Krankenhausärztin, AP-HP Hôpital Saint-Vincent de Paul, Gründungsmitglied von ECOG

Das Labor für Obst und Gemüse, eine Maßnahme der Stiftung Louis Bonduelle in den Benelux-Ländern von Caroline Zeegers und Marja Verkuijlen, Verantwortliche Stiftung Louis Bonduelle Benelux

Der Gemüsegarten der Mittelschule Alain Savary d’Istres von Jean-Claude Deville, Klassenvorstand und Französischprofessor der Klasse 4e DPA

Der Stellenwert der Gesundheit im Entscheidungsprozess für Ernährung von Tristan Fournier, Preisträger des Louis Bonduelle-Forschungspreises 2007, Doktorand in Soziologie, Universität Toulouse 2, unter der wissenschaftlichen Leitung von Jean-Pierre Poulain